Männermedizin

Von Mann zu Mann – in unserer Praxis dürfen Sie alle Fragen stellen.

Hoher Leistungsdruck in Beruf und Familie führen bei vielen Männern zu Beeinträchtigungen und Störungen im körperlichen und seelischen Befinden. Doch diese werden oft ignoriert – aus Angst vor Versagen oder aus Angst, nicht mehr die volle Leistungsfähigkeit zu erbringen. Gerade hier kommt unser Präventionsansatz zum Greifen – denn eine vernachlässigte Männergesundheit kann schon in jungen Jahren zu ernsthaften Problemen führen.

Wir helfen Ihnen, ganz offen über Warnsignale und körperliche Veränderungen zu sprechen und können nach einer genauen Diagnostik bei den meisten Beschwerden Abhilfe schaffen. Im persönlichen Gespräch geben wir Männern jeden Alters wertvolle Hinweise für ein besseres Körperbewusstsein, zu Vorsorge-Programmen und für eine gesunde Lebensweise. Sprechen Sie mit uns – bevor es möglicherweise zu spät ist.

Mögliche Symptome einer reduzierten Hormonbildung können sein:

  • Osteoporose mit typischen Knochenschmerzen
  • Abnahme der Muskelkraft: Reduktion von Muskelmasse mit nachlassender Muskelkraft
  • Zunahme der Fettmasse: Fettablagerungen in der Bauchregion
  • Antriebsarmut/depressive Verstimmungen
  • Nachlassende kognitive Funktionen
  • Libidoverlust: Nachlassen sexueller Phantasien, vermindertes sexuelles Interesse
  • Erektile Dysfunktion: Bei ca. 20% der Patienten sind mitunter erniedrigte Testosteronwerte hierfür ein Grund, bei 3% ausschließlich
  • Anämie: Abnahme der Gesamterythrozytenzahl und des Hämoglobins, Müdigkeit und Leistungsinsuffizienz sind die Folge.

Aber auch Durchblutungsstörungen der Becken- und Penisarterien kommen als Ursache für Erektionsstörungen in Frage. Diagnostik und Therapie dieser "Männerkrankheiten" sind ein Schwerpunkt unserer Praxisgemeinschaft.